Willkommen!

 

Wir freuen uns, Sie auf dem österreichischen Portal über Nanotechnologie begrüßen zu dürfen!

Hier finden Sie fachlich fundierte und ausgewogene Informationen, die von Experten und Expertinnen verschiedener Bereiche aus Behörden, Institutionen und Organisationen für Sie gemeinsam zusammengestellt wurden.

 

Bestandsaufnahme der EFSA (2014) - Nanomaterialien in Lebens- und Futtermitteln

Logo EFSA - Foto: EFSA

Nanotechnologien werden im Lebensmittelbereich für verschiedene Zwecke eingesetzt, etwa um Farbe, Geschmack und Textur eines Lebensmittels zu verbessern oder in Lebensmittelverpackungen um die Haltbarkeit zu verlängern. Im Rahmen der Aktivitäten des Netzwerks für Risikoabschätzung von Nanotechnologien im Lebens- und Futtermittelbereich der EFSA wurde 2014 eine Bestandsaufnahme der aktuellen und zukünftigen Anwendungen in diesen Bereichen durchgeführt. > mehr

Bericht zu möglichen Gesundheitsrisiken von Nanomaterialien in medizinischen Anwendungen

Logo SCENIHR - Foto: Europä...
Logo SCENIHR - Foto: Europäische Kommission

Am 6. Jänner 2015 hat das wissenschaftliche Komitee für neu auftretende oder neu identifizierte Risiken (SCENIHR) der Europäischen Kommission einen Bericht zu möglichen Gesundheitsrisiken von Nanomaterialien in medizinischen Anwendungen vorgelegt. Dieser bietet eine Orientierungshilfe für die Risiko- und Sicherheitsbewertung in diesem Bereich. > mehr

Europäische Kommission - Sicherer Umgang mit Nanomaterialien am Arbeitsplatz

Logo EK - Foto: Europäische...
Logo EK - Foto: Europäische Kommission

Die Europäische Kommission hat im November 2014 zwei Leitfäden zum sicheren Umgang mit Nanomaterialien an Arbeitsplätzen veröffentlicht: zum einen FAQs zu Gefahrenpotenzial, Exposition und Risikomangement und zum anderen eine Unterstützung bei betrieblichen Arbeitssicherheitsmaßnahmen. > mehr

Nano-Konsumprodukte in Österreich

NanoTrust Dossiers - Foto: ...
NanoTrust Dossiers - Foto: ITA

Das Institut für Technikfolgenabschätzung (ITA) hat im Zuge eines Projektes die NanoTrust Datenbank über "Nanoprodukte" aktualisiert. Dabei wurde erhoben, ob sich die 2010 in eingetragenen Produkte noch am Markt befinden und wenn ja, ob diese noch mit „nano“ beworben werden. Zusätzlich wurden neu auf dem Markt erhältliche Produkte recherchiert. > mehr

Elektroautos mit Nano-Kondensatoren

Elektroauto - Foto: Tim Rec...
Elektroauto - Foto: Tim Reckmann/pixelio.de

Noch ist das Interesse an Elektroautos nicht so groß. Aber: neuartige Superkondensatoren mit Nanomaterialien könnten den Weg zum Massenmarkt ebnen. Diese mit Batterien gekoppelte Kondensatoren sollen den Ladevorgang erheblich verkürzen und deutlich mehr Energie speichern als derzeit am Markt befindliche Modelle. > mehr

Forschungsprojekte über Nanosicherheit der EU

Logo des NanoSafety Clusters der EU

Die 4. Ausgabe des NanoSafety Cluster Kompendiums dokumentiert den Status wichtiger EU-geförderter Projekte zu den Themen Toxizität von Nanomaterialien, Expositionsmonitoring und integriertes Risikomanagement. > mehr

DGUV eröffnet Nano-Portal zum Thema Arbeitsschutz

"Nanorama Bau" - Foto: DGUV.de

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung bietet seit Neuesten ein online-Informationsportal zum Thema Arbeitsschutz an. Das Portal richtet sich sowohl an Präventionsfachleute als auch an interessierte Beschäftigte ohne Fachkenntnisse.
Neben sachdienlichen Informationen kann man im 3D-"Nanorama" eine virtuelle Baustelle besuchen.
> mehr

Nanosilber – Resistenzbildung von Bakterien derzeit nicht abschätzbar

Nanosilber

Das Wissenschaftliche Komitee SCENIHR der Europäischen Kommission hat auf Grundlage der verfügbaren wissenschaftlichen Literatur eine Stellungnahme zur Sicherheit, zu den Gesundheits- und Umwelteffekten sowie zur Rolle bei der Entstehung von Bakterienresistenzen von Nanosilber veröffentlicht.
> mehr

Farben und Lacke - Untersuchungsergebnisse zur Partikelfreisetzung an Oberflächen

Farben und Lacke

In Zusammenarbeit mit dem deutschen Verband der Mineralfarbenindustrie e.V. wurde untersucht, inwieweit EndanwenderInnen bei typischer Handhabung von pigmentierten Produkten in unterschiedlichen Stadien des Life-Cycle-Prozesses einer möglichen Exposition von luftgetragenen Lack- und Kunststoffbestandteilen ausgesetzt werden können. > mehr

Nanoinformationskommission gegründet

Angelobung des Vorsitzenden...
Angelobung des Vorsitzenden André Gazsó durch BM Alois Stöger

Am 13. November 2013 wurde die Nanoinformations-kommission (kurz: NIK) von Gesundheitsminister Alois Stöger offiziell angelobt. Ziel der Kommission ist die fachliche Diskussion von Chancen und Risken der Nanotechnologien. Die Ergebnisse dieser Diskussionen werden auf nanoinformation.at veröffentlicht. Die Arbeit der Kommission soll zudem der Politik Optionen für den bewussten Umgang mit Nanotechnologien aufzuzeigen. Die Kommission setzt sich vorwiegend aus folgenden Institutionen zusammen > mehr.

Neue Kosmetik-Verordnung seit 11. Juli 2013

Kosmetika

Seit 11. Juli 2013 müssen alle kosmetischen Mittel in den Ladenregalen - egal ob sie in der EU oder in Drittländern hergestellt wurden - vollständig der neuen Kosmetikverordnung entsprechen. Abgesehen von Änderungen wie z.B. strengeren Sicherheitsanforderungen für Kosmetika steht erstmals in der EU eine Rechtsnorm zur Verfügung, die für den Umgang mit Nanotechnologien verbindliche Rechtsgrundlagen schafft. > mehr

Bayerische Broschüre zu Nano

Logo Bayerisches Landesamt - Foto: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hat Anwendungsbereiche, Methoden der Analytik sowie rechtliche Rahmenbedingungen in einem Übersichtsbericht "Nanomaterialien in Lebensmitteln und Verbraucherprodukten" zusammengefasst. > mehr

Europarat gibt Empfehlungen zu Nanotechnologie

Flagge der Europäischen Union - Foto: EU

"Einen Ausgleich zwischen den Risiken und Nutzen für die öffentliche Gesundheit und die Umwelt" - das sollten Richtlinien für Nanotechnologien schaffen. Das hat die parlamentarische Versammlung des in Straßburg ansässigen Europarats in ihren Empfehlungen zum Umgang mit Nanotechnologien gefordert, berichtet der DNR.

Auf Nanopartikelsuche in der Alten Donau

Laborgeräte - Foto: getty Images

Die Umweltgeowissenschafter Thilo Hofmann und Frank von der Kammer widmen sich in einem neuen Forschungsvorhaben der schwierigen Aufgabe, in Oberflächengewässern wie der Alten Donau technische Nanopartikel zu messen.

Veranstaltungen

 

 

01. Juni 2015 (Salzburg)

Internationale Fachtagung "Arbeitsplatzsicherheit bei Herstellung und Umgang mit Nanomaterialien"

> mehr

05. Juni 2015 (Graz)

NanoDiode Multi-Stakeholder Dialogue on Nanoinnovation and Nanomedicine

> mehr

06. - 09. September 2015 (Wien)

Environmental Effects of Nanoparticles and Nanomaterials

> mehr

9. - 10. September 2015 (Köln/DE)

Nanotechnology in Food - Akademie Fresenius

> mehr

14. Oktober 2015 (Wien)

8. NanoTrust Tagung 2015 - Titel folgt

> mehr

 

Archiv

> mehr

09. April 2015 (Graz)

"NanoDiode - User Committee on Nanomedicine" im Rahmen der BioNanoMed 2015

> mehr

08. - 10. April 2015 (Graz)

BioNanoMed 2015

> mehr