Fond zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

Nanowissenschaft und Nanotechnologien umfassen viele Disziplinen. Dabei sind manche Gebiete, wie z.B. die Materialwissenschaften in Österreich schon weiter entwickelt als andere, wie z.B. die Pharmazie, deren Forschung sich in diesem Bereich noch im Anfangsstadium befindet.

Es gilt daher unterschiedliche Wissenschaftszweige in verschiedenen Entwicklungsstadien zu unterstützen. Angesichts dessen nimmt der "Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung" (FWF) als wichtigste Förderagentur für Grundlagenwissenschaft eine Schlüsselrolle ein. Insgesamt hat der FWF im Bereich Nanowissenschaften in den Jahren 1999 bis 2007 ein Fördervolumen von insgesamt über € 50 Mio. aufgebracht.